Pilgerwanderung

Auf der Via nova

Am 25.5.2019 machte sich eine kleine Müttergruppe auf von Künzing nach Niederalteich. Geführt von einer wundervollen Pilgerbegleitung Jeanette Wiese machte man sich nach einer Segnung in der Pfarrkirche in Künzing auf. Es ging über Feldwege entlang Richtung Donau, auf der Via nova. Frau Wiese verstand es immer wieder kurze Impulse am Weg zu setzen und so wurden die Teilnehmerinnen motiviert bewusst zu gehen, die Dinge am Wegrand zu achten und kleine Schätze zu sammeln. Kurze Geschichten regten zum Nachdenken an und Schweigeabschnitte luden ein, sich mit seinen Gedanken und dem eigenen Weg zu beschäftigen. Man verweilt bei einem gemeinsam zusammengetragenen Picknick in der Mittagssonne direkt am Deich an der Donau. Beim Gehen ergaben sich immer wieder interessante Gespräche und so war es recht kurzweilig bis Niederalteich. In der Landvolksschule wurden die Zimmer bezogen und nach einem sehr schmackhaften, regionalen Abendessen setzte man sich zusammen und ließ den Tag Revue passieren. Frau Wiese zeigte ihr Glaubensarmband und erklärte die einzelnen Perlen darauf. Es gab auch eine kleine Bastelarbeit bei der jede Frau aus bunten Farben (jede hat ihre Bedeutung) als Erinnerung einen Schlüsselanhänger machte.

Am zweiten Tag nach dem Frühstück machte man sich auf den Rückweg nach Osterhofen. Auch hier verweilte man immer wieder an der Donau mit Impulsen für den Alltag. Ein Highlight war dabei sicherlich das Waldbaden. Aber auch eine alte Pilgerstätte mit wundervollen großen Linden. Am Schluss wurde eine kurze Andacht in Osterhofen gehalten. Als Teilnehmerin darf ich sagen es war ein wunderschönes, für mich sehr nachhaltiges Wochenende von dem ich noch immer zehre. Danke an Ruth Neubauer für die Organisation und Jeanette Wiese für die tolle Pilgerbegleitung.

Next Post Previous Post